5 effektive Tipps, wie Sie Ihre Falten reduzieren können

Falten reduzieren

Falten reduzieren oder ihrer Entstehung vorbeugen – das wünschen sich viele Frauen. Während Männer mit solchen „Spuren des Lebens“ und grauem Haar erfahren und recht interessant aussehen, fühlen sich einige Damen damit nicht wohl. Wir verraten Ihnen fünf effektive Tipps, wie Sie Ihre Falten auf natürliche Weise reduzieren können.

Falten gehören zum Altwerden dazu und werden zurecht als Spuren des Lebens bezeichnet. Nichtsdestotrotz wollen viele von uns diese unliebsamen Alterszeichnen reduzieren und loswerden. Im Kampf gegen das Altern werden häufig teure Präparate verwendet: Botox -und Hyaluronbehandlungen sowie Anti-Falten Cremés und Lotions. Darüber hinaus schwören einige Schauspielerinnen auf so genannte Beauty Drinks, die den kompletten Organismus von innen heraus regenerieren sollen.

Dabei können ganz einfache und deutlich günstigere Methoden Falten effektiv reduzieren. Bevor wir diese vorstellen, fragen wir uns, wie Falten eigentlich entstehen.

Warum entstehen Falten?

Faltenbildung ist ein natürlicher Hautalterungsprozess. Schon ab 30 verliert unser größtes Organ an Elastizität. Gleichzeitig produzieren Bindegewebszellen weniger Elastin und Kollagen. Als Ergebnis entstehen erste Fältchen, meistens im Bereich der Augen. Wechseljahre bringen noch mehr Veränderungen mit sich: Die Haut wird noch dünner und trockener und kann leichter „geknickt“ oder „gefaltet“ werden.

Lediglich 20 bis 30 Prozent der Faltenbildung hängt jedoch von unseren Genen ab, fand 2018 eine Langzeitstudie der Universität der Süd-Dänemark heraus. Die Forscher haben 11.500 Erwachsene aus dem Großraum Kopenhagen über einen langen Zeitraum beobachtet. Anhang der erhobenen Daten kamen sie zum Schluss, dass nur 20 bis 30 Prozent unserer Falten von unseren Genen abhängen. Der große Rest wird durch Umwelteinflüsse und unsere Lebensweise bedingt. „Altern betrifft nie nur ein Organ, es altert immer der gesamte Organismus. Äußerliche Veränderungen hängen also mit dem gesamten Alterungsprozess zusammen und können ein Indiz für den Zustand unseres Körpers sein“, sagt Martin Denzel vom Max Planck-Institut für die Biologie des Alters in einem Interview dem FOCUS.

Doch was genau sind diese Faktoren, die 60 bis 70 Prozent unserer Faltenbildung beeinflussen und was kann man dagegen tun, um der Entstehung der Falten vorzubeugen, sie zu mildern und bereits vorhandene zu reduzieren? Wir stellen hier fünf effektive Tipps vor.

1. Antioxidantien beugen Faltenentstehung vor

Die wahre Schönheit kommt bekanntlich von innen. Aus diesem Grund sollten Sie sehr genau darauf achten, welche Lebensmittel auf Ihrem Teller landen. Essen Sie vor allem Antioxidantien. Sie verhindern, dass so genannte freie Radikale leichter in unsere Haut eindringen können. Da die Haut mit fortschreitendem Alter dünner wird, können sie fast ungestört die Hautbarriere durchdringen.

Wie Falten reduzieren
Gute Antioxidantien sind vor allem dunkle Beere wie Blaubeeren.

Zu den Antioxidantien zählen Karotin, Zink, Selen, die Vitamine C und E, Schwefel. Besonders reich an Antioxidantien sind dunkle Beere, wie Blaubeeren und Brombeeren. Das sind richtige Anti-Aging Wunder, die auch den Tagesbedarf an Vitamin C denken können. Beeren schmecken auch im Frühstücksjoghurt hervorragend!

Apropos Joghurt. Unsere Haut enthält viel Kollagen, das aus Proteinbausteinen aufgebaut ist. Sauermilchprodukte, wie Joghurt oder Buttermilch, enthalten viele Proteine. Das macht diese Lebensmittel zu einem wahren Anti-Falten-Killer. Auch grünes Gemüse, wie Spinat oder Brokkoli, sorgen für einen strahlenden frischen Look. Nehmen Sie also Sauermilch und grünes Gemüse in Ihre Ration auf!

Beim Kauf einer Creme sollten Sie darauf achten, dass sie wichtige Antioxidantien enthält. Dazu zählen Vitamine C (ist für den Aufbau von Kollagen zuständig) und E (schützt die Zellen) sowie das Coenzym Q10. Es unterstützt unsere Zellen und wirkt zugleich als ein Antioxidans. Seine Wirkung gegen Falten wurde in vielen Studien belegt.

2. Wasser für innen und außen

Die Haut ist unser größtes Organ und besteht zu 65 Prozent aus Wasser. Insofern wundert es nicht, dass wir auf eine ausreichende Zufuhr an Flüssigkeit achten sollen! Greifen Sie dabei vor allem zu Wasser und ungesüßtem Tee.

Wie Falten reduzieren
Wasser trinken ist wichtig für die Haut.

Neben Trinken können Sie Ihre Haut mit guter Kosmetik, die Feuchtigkeit bindet, versorgen. Die Zauberwörter heißen dabei: Hyaluron und Squalan. Hyaluronsäure ist ein Feuchtigkeitsspender. Dabei wird zwischen hochmolekularer und niedermolekularer Hyaluronsäure unterschieden. Je kleiner die Moleküle, desto tiefer dringen sie in die Haut ein und können somit die tieferen Hautschichten mit Feuchtigkeit versorgen.

Squalan ist hingegen ein natürliches Öl, dass unsere Hautbarriere schützt und den Feuchtigkeitsverlust der Haut verhindert. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über das natürliches Öl Squalan.

3. Viel schlafen und weniger rauchen

Haben Sie diese Tipps zu oft gehört? Trotz ihrer Einfachheit können sie richtige Wunder bewirken. Die Ägyptische Königin Kleopatra hat nicht umsonst den Schönheitsschlaf hochgepriesen. In der Nacht kann sich unsere Haut am besten erholen. Sie ist dabei keinen Umwelteinflüssen ausgesetzt und die Gesichtsmuskeln sind in der Regel entspannt. Darüber hinaus schüttet unser Körper Wachstumshormone aus, die die Regeneration der Zellen in Gang bringen. Wird dieser Prozess gestört oder verkürzt, sieht die Haut am nächsten Tag fahl und geknittert aus. Versuchen Sie deswegen zwischen sieben und acht Stunden täglich zu schlafen. Ihre Haut wird erholt und frisch aussehen.

Neben Schlaf gibt es einen weiteren einfachen Tipp, um Falten auf natürliche Weise zu reduzieren und vorzubeugen: Hören Sie mit Rauchen auf. Nikotin lässt die Haut früher altern. Falten entstehen viel früher, als bei Nicht-Rauchern und das gesamte Gesicht sieht ziemlich fahl aus.

4. Gesichtsgymnastik gegen Falten

Gesichtsgymnastik oder auch Gesichtsyoga genannt erfreut sich großer Beliebtheit. Endlich wurde erkannt, dass regelmäßiger Sport nicht nur unserem Körper gut bekommt, sondern auch das Gesicht in Form bringen kann. Ob Sie damit Ihre Falten „ausbügeln“ können, ist jedoch wissenschaftlich nicht bewiesen. Eins ist aber klar: Wie beim Sport sollten Sie Ihre Gesichtsmuskeln regelmäßig trainieren. Am besten machen Sie das morgens nach dem Aufstehen oder abends, bevor Sie ins Bett gehen.

Gesichtsyoga verbessert Ihre Durchblutung, was zu einer guten Versorgung mit Nährstoffen führt. Außerdem gelangt mehr Sauerstoff in die Hautzellen, wodurch der natürliche Regenerationsprozess beschleunigt wird. Lesen Sie hier, wie sich Sport auf Ihr Hautbild auswirkt.

5. Falten adé dank Acetyl Hexapeptid

Da es in diesem Artikel darum geht, Falten auf natürliche Weise zu reduzieren und ihre Entstehung vorzubeugen, verzichten wir auf die Vorstellung von invasiven Faltenbehandlungsmethoden wie Botox oder Hyaluronsäurespritzen. Viel einfacher und absolut schmerzfrei lassen sich Falten mit dem Wirkstoff Acetyl Hexapeptid reduzieren. Dies wird in Form eines Serums oder Gels auf die Haut aufgetragen (nicht gespritzt!) und mit den Fingerkuppen eingeklopft.

Der Wirkstoff hemmt das Acetylcholin, wodurch sich die Gesichtsmuskeln weniger zusammenziehen und die Haut nicht strapaziert wird. Bleibt sie entspannt, entstehen kaum Falten. Im Gegensatz zum Nervengift Botolinum lähmt das Acetyl Hexapeptid die Muskeln nicht, es entspannt sie nur. Die Mimikfalten werden auf diese Weise geglättet und die Entstehung von tiefen Falten wird so verhindert. Ihre Ausstrahlung ist natürlich und strahlend schön.

Die Wirkung von Acetyl Hexapeptid auf die Faltenreduzierung wurde bereits in klinischen Studien belegt. So untersuchte das Forscherteam um Dr. Antonio Ferrer-Montiel an der Universidad Miguel Hernández in Spanien den Effekt von Cremés und Seren, die Acetyl Hexapeptid enthalten. Die Ergebnisse der Studie zeigten, dass die Tiefe der Falten bei einer 30-tätigen Anwendung um bis zu 30 Prozent reduziert werden konnte.

Acetyl Hexapeptid ist also durchaus eine gute, kostengünstige und nadelfreie Alternative zu Botox.

Der Wirkstoff ist in unserem BOTOLIFT refresh enthalten. BOTOLIFT refresh von Cellusana enthält neben Acetyl Hexapeptid-8 auch Hyaluronsäure, die die Haut zusätzlich aufpolstert. Das Produkt sorgt für eine spürbare Entspannung der Gesichtsmuskulatur, mildert effektiv Fältchen und reduziert das Auftreten von feinen Linien. Das enthaltene Canonaöl macht die Haut außerdem glatt und geschmeidig.

Cellusana - Botolift refresh
Botolift refresh mit Acetyl Hexapeptid

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More
articles

Products