So machen Sie Ihre Haut frühlingsfit. 3 effektive Tipps

So bereiten Sie Ihre Haut auf Frühling vor

Nicht nur Blumen und Bäume blühen im Frühling auf. Auch unsere Seele freut sich ebenfalls auf die Sonne, wärmere Temperaturen und leichte luftige Kleider. Es ist ein guter Zeitpunkt nicht nur Ihre Garderobe zu wechseln, sondern auch um Ihre Haut mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Nach einem langen Winter bedarf sie einer speziellen Pflege. Wir zeigen Ihnen einige sehr gute Tipps für eine strahlende Haut im Frühling!

Die Temperaturen steigen und der Frühling ist im vollen Gange. Die leichten Kleider locken und wollen gezeigt werden. Nur Ihre Haut macht nicht richtig mit: Sie sieht gar nicht rosig aus. Die Wintermonate haben ihr ganz schön zu schaffen gemacht. Draußen kalt, drinnen warme Heizungsluft – all das trocknet sie aus, was die Produktion von Talg erheblich senkt. Sie wird rissiger, bildet mehr Falten und wirkt spröde. Sie ahnen es schon: Ihre Haut braucht vor allem mehr Feuchtigkeit. Das ist absolut richtig. Damit sie die Feuchtigkeit aber aufnehmen kann, muss sie darauf vorbereitet werden.

Peeling selbst herstellen

Um die Haut optimal frühlingsfit zu machen, können Sie ein Peeling verwenden. Die kleinen Partikel, die in einem Peeling enthalten sind, sorgen dafür, dass beim Einmassieren die oberste Hautschicht abgetragen wird. Sie besteht jetzt zum größten Teil aus abgestorbenen Zellen, die die Aufnahme von Pflege nur verhindern.

Ein Peeling können Sie ganz bequem zu Hause herstellen und anwenden. Dafür brauchen Sie keine teuren Produkte. Die meisten haben Sie wahrscheinlich sowieso zu Hause. Wir zeigen Ihnen zwei Peelings, die Sie im Handumdrehen selbst herstellen können.

  1. Gesichtspeeling mit Koffein für mehr Ausstrahlung

Kaffee muntert uns nicht nur in flüssiger Form auf. Aufgetragen auf die Haut, regt er die Zellerneuerung an. Vermischen Sie 5 EL des Kaffeesatzes mit einem Öl, z. B. Olivenöl oder Kokosöl. Als Kaffee empfiehlt sich natürlich eher Biokaffee, weil er keine Pestizide enthält, die die Haut angreifen könnten. Den Kaffeesatz sollten Sie vor der Peelingzubereitung trocknen. Am besten geht es in der Sonne oder kurz im Backofen.

Tragen Sie das Peeling auf Gesicht und den Bereich des Dekolters auf und lassen Sie es kurz einwirken. Anschließend spülen Sie es mit klarem Wasser ab. Das selbst hergestellte Gesichtspeeling kann in einem geschlossenen Glas einige Wochen aufbewahrt bleiben. Warten Sie jedoch nicht zu lange: Es kann sich schnell Schimmel bilden.

2. Gesichtspeeling mit Honig für mehr Feuchtigkeit

Quark enthält viele Vitamine und Mineralien und ist ein tolles Wellness Produkt. Honig wirkt entzündungshemmend. Warum also nicht beides für ein Gesichtspeeling für den Frühling nehmen?

Sie benötigen dafür 2 EL Quark, 1 TL Honig und ein 1 EL feinen Zucker. Die Zuckerkristalle entfernen mechanisch abgestorbene Hautpartikeln. Der Quark liefert Feuchtigkeit. Honig beruhigt die Haut. Alle Zutaten werden miteinander vermischt und ins Gesicht einmassiert. Nach fünf Minuten kann das Frühlingspeeling mit lauwarmem Wasser abgespült werden. Die Haut fühlt sich sofort geschmeidig an und kann die weitere Pflege aufnehmen.

Die Wirkstoffe braucht Ihre Haut im Frühling

Bei normaler und/oder fettiger Haut sollten Sie zu einer leichten feuchtigkeitsspendenden Tagespflege greifen. Wer zu einer eher trockenen Haut neigt, sollte am Besten fetthaltige Produkte verwenden.

Sehr gute Inhaltsstoffe, die Ihre Haut frühlingsfit machen, sind Hyaluronsäure, Panthenol. Peptide, Aloe Vera und Vitamin C. Selbstverständlich sollten Sie insbesondere Produkte bevorzugen, die möglichst ohne Zusatz von Duft- und Farbstoffen hergestellt werden.

Wenn Sie abends Ihr Gesicht waschen. drehen Sie den Hahn nicht zu hoch auf. Zu heißes Wasser reizt unnötig die Haut und zerstört ihre schützende Barriere.

Bei der Hautpflege im Frühling ist Sonnenschutz von großer Bedeutung. Bereits bei ersten Sonnenstrahlen ist es empfehlenswert die Haut vor schädlicher Sonnenstrahlung zu schützen. Bei der Wahl des richtigen Lichtschutzfaktors hilft Ihnen diese einfache Formel: Je heller die Haut, desto höher der Schutzfaktor.

Was bereitet die Haut sonst auf den Frühling vor?

Neben den kosmetischen Tipps und Tricks gibt es eine ganz einfache Empfehlung, wie Sie Ihre Haut auf den Frühling vorbereiten können. Wie am Anfang erwähnt braucht unsere Haut jetzt besonders viel Feuchtigkeit. Diese können Sie nicht nur von außen zuführen. Trinken Sie mehr und geben Ihrer Haut von innen eine optimale Unterstützung.

Viel Bewegung an der frischen Luft ist ebenfalls eine gute Möglichkeit, Ihre Haut von ihrer Winterpelle zu befreien. Gehen Sie in die Natur und genießen den Frühling. Sie werden merken, wie Ihre Haut aufblüht.

Diese Produkte machen Ihre Haut frühlingsfit!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

More
articles

Products